Wie kann ich mich engagieren?

Tutor, Hilfswissenschaftler oder Buddy?

Egal ob Du als Tutor, Hilfswissenschaftler (HiWi) oder als Buddy tätig sein möchtest, jede der Tätigkeiten ist eine einzigartige Chance, die dich fachlich, beruflich als auch persönlich voran bringen kann. Letztlich zeigt es deinem Lehrstuhl, dem International Office und deinen zukünftigen Arbeitgebern, dass Du nicht „nur“ studierst, sondern dich auch außerhalb der Vorlesung einbringst. 

Heutzutage kann fast jeder studieren, das ist für einige Arbeitgeber das absolute Minimum. „Was hast Du sonst so neben dem Studium gemacht?“ sind mittlerweile die häufigsten Fragen für Absolventen ohne Berufserfahrung. Daher nutze die Chance tolle Erfahrungen zu machen und nebenher etwas Geld verdienen zu können 🙂 Egal ob für die Bewerbungschancen auf einen Job als auch ein Auslandssemester, es wird sich wahrscheinlich lohnen.

wissenschaftlicher_mitarbeiter-hiwi

Warum Du dich an deiner Uni engagieren solltest

Das Studium, eigentlich das ganze Leben, ist ein Geben und ein Nehmen. Mit deinem Engagement als Tutor, Hilfswissenschaftler für deine Uni oder als Buddy für einen Incoming Exchange Student signalisierst Du deinem zukünftigen Arbeitgeber sowie deiner Heimatuni, dass Du bereit bist etwas für die Gemeinschaft beizutragen. Denn ohne die Tutorien würden die meisten Studierenden nicht das Semester bestehen, ohne HiWis könnten viele Professor*innen und PhD-Student*innen ihre Arbeit nicht machen und ohne einen Buddy ist man als Austauschstudent*in im ersten Moment sehr aufgeschmissen.

Vorteile als Tutor, HiWi und Research Assistant

Einige Vorteile, die sich dir meiner Meinung nach als Tutor, HiWi und Buddy bieten habe ich dir hier aufgelistet:

Wissen und Geld: Als Tutor und Hiwi verdienst Du meist ganz gut für eine faire Arbeit. Meist ist es auf einer 450 Eurobasis und musst dich daher auch nicht um Steuern kümmern. Zusätzlich lernst Du sehr viel über dich, das Thema Lehre und bekommst spannende Einblicke hinter die Kulissen an deiner Universität.

Lebenslauf: Egal ob Du als Tutor, HiWi oder Buddy tätig bist, jede der Tätigkeiten ist ein großes Plus im Lebenslauf, da es zeigt, dass Du noch etwas neben dem Studium machst. Denn gefühlt jeder studiert in der heutigen Zeit und für viele reicht das auch. Somit kannst Du dich von deinen Kommiliton*innen abheben, denn es signalisiert, dass Du motiviert und aufgeschlossen bist.

Auslandssemester: Mit einem Engagement an deiner Uni verbesserst Du an vielen Unis (nicht wenn es nur nach Noten geht wie an manchen) deine Chancen auf deine Traumuni im Ausland. So achten viele International Offices beispielsweise auch im Bewerbungslauf darauf, dass die Bewerber*innen sich neben dem Studium um die Uni verdient gemacht haben. 

Abschlussarbeiten: Besonders wenn Du als Tutor oder HiWi eine gute Arbeit machst, hast Du gute Chancen auf eine Abschlussarbeit bei dem Institut. Vielleicht hast Du die Professoren ja auf einer anderen Basis mal kennengelernt oder deine Literaturrecherche war so gut, dass man das Potential in dir sieht eine gute Arbeit am Lehrstuhl zu schreiben. Oftmals können aus guten Abschlussarbeiten auch Plätze für eine Promotion entstehen!

Meine Erfahrungen als Tutor und Buddy

In meinem Studium durfte ich zweimal als Tutor arbeiten und ich war Buddy für zwei Austauschstudenten. Beide Erfahrungen würde niemals missen wollen – als Tutor habe ich gelernt wie man jemandem wirklich etwas nachhaltig beibringt, dass die Studenten auch tatsächlich den Stoff verstehen und nicht nur ein Schema-F auswendig lernen müssen um die Klausur zu bestehen. Diese Mentoren-Rolle habe ich bis heute beibehalten und versuche den Werkstudenten, die in meiner jetzigen Firma arbeiten, bei jedem Projekt etwas beizubringen. Manchmal wie sie sich selbst besser strukturieren müssen, neue Methoden und ich versuche die großen Zusammenhänge zu erklären. Das gelingt mir meist ganz gut und ich bin mir sicher, dass mir meine Erfahrungen als Tutor dabei sehr nützlich sind. Das ist eigentlich auch ein Grund für diese Website – ich möchte mein Wissen bestmöglich weitergeben!

Auch haben mich meine Erfahrungen als Buddy für Exchange Students sowie die Zeit in Australien und Taiwan sehr stark geprägt und helfen mir fremde Kulturen, aber auch meine eigene deutsche Kultur, besser zu verstehen. Glücklicherweise haben mir die Erfahrungen als Tutor und im Ausland dabei geholfen meine ersten Praktika und Jobs nach dem Studium zu bekommen. Ich kann es dir nur empfehlen, es ist eine einzigartige Erfahrung! 

Passend zum Thema