Erfolgreich studieren mit Auslandssemester

Warum ins Ausland?

Ein Auslandssemester ist eine einzigartige Möglichkeit um dein Studium mit neuen Erfahrungen anzureichern, denn studieren kann heutzutage leider fast jeder. Umso wichtiger ist es sich von der breiten Masse abzuheben und auch etwas neben den Herausforderungen der Klausurenphase berichten zu können. Eine Studie hat zudem herausgefunden, dass ein Auslandsaufenthalt soziale Kompetenzen wie Toleranz, Entscheidungsfreudigkeit und Selbstvertrauen stärkt. Obwohl viele Auslandsstudent*innen diese Fähigkeiten schon besäßen, liegt ihr Wert nach der Rückkehr um etwa 42 % höher als bei den Kommiliton*innen.

Auch sind für viele Arbeitgeber internationale Erfahrungen und „internationale Kompetenzen“ ein wichtiges Einstellungskriterium. Zufälligerweise liegt die Arbeitslosenquote fünf Jahre nach dem Abschluss von Erasmus-Studenten um 23% niedriger als bei Kommilitonen, die nicht ins Ausland gegangen sind.

auslandsseemster_studium-studieren_ausland

Worauf Du beim Auslandssemester achten solltest

Bei der Entscheidung für ein Auslandssemester solltest Du dir im Klaren sein, dass es neben deinem regulären Studium eine Zusatzbelastung ist. Du musst dich je nach Bewerbung frühzeitig z.B. um Sprachzertifikate wie einen TOEFL oder IELTS kümmern, Referenzschreiben oder ein passendes Motivationsschreiben kümmern. Hier findest Du meine detaillierte Checkliste für ein Auslandssemester. Nach meiner persönlichen Erfahrung hat sich aber der ganze Stress auf jeden Fall gelohnt und ich bin mehr als froh diese Herausforderung angenommen zu haben. 

Zusätzlich solltest Du dir Gedanken darüber machen, ob Du über ein Kooperationsprogramm deiner Uni, Erasmus oder als Freemover ins Ausland gehen möchtest. Denn so ein Auslandssemester ist nicht ganz günstig, dafür findest Du hier einen Beitrag zu den Kosten eines Auslandssemesters.

Welche Vorteile bietet Dir ein Auslandssemester?

Die Entscheidung für ein Auslandssemester, vor allem über ein Kooperationsprogramm, birgt zahlreiche Vorteile! Kurz zusammengefasst sind diese Programme dafür da die Studierenden bestmöglich fachlich als auch finanziell dazu unterstützen eine solche Erfahrung zu machen. Ich selbst bin über das Baden-Würrtemberg-Stipendium nach Australien und über ein Kooperationsprogramm der Universität Innsbruck nach Taipei gegangen.

Studienleistungen anrechnen: Es ist immer ein heikles Thema: „Kann ich mir meine Prüfungsleistungen anrechnen lassen?“. Meist weißt Du erst nach Rückkehr aus dem Ausland was Du tatsächlich anrechnen lassen kannst, aber die Ansprüche sind oft nicht vergleichbar wie in Deutschland, daher hast Du allerdings gute Chancen auf einfach verdiente Bestnoten.

Lebenserfahrung: Das Wissen aus dem Textbuch ist halt auch nicht alles was im Leben zählt. Daher ist ein Auslandssemester eine einzigartige Chance neue Kulturen kennenzulernen und auch mal über den trüben deutschen Tellerrand hinaus zu blicken. Mir hat diese Erfahrung bisher immer sehr geholfen!

Förderprogramme und Stipendien: Bei den meisten Partnerprogrammen und Erasmusprogrammen ist eine monatliche Förderung inkludiert. Die Höhe variiert abhängig von Programm und Studienland. Informiere Dich hier bei deinem IO welche Programme es gibt und wie Du dich darauf bewerben kannst. 

Beste Freunde: Das ist jetzt eine rein subjektive Wahrnehmung, allerdings glaube ich, dass ein ganz bestimmter Typ Mensch sich für ein Auslandssemester entscheidet und wenn viele davon aufeinandertreffen entstehen ehrliche und tiefe Freundschaften. In meiner Zeit in Taiwan und Australien habe ich beispielsweise einige wunderbare Menschen kennengelernt, die heute zu meinen besten Freunden zählen.

Meine Erfahrungen in Australien und Taiwan

Einer der Hauptgründe, weshalb ich mich dem Thema Auslandssemester widme ist, dass ich selbst im Bachelor und Master jeweils ein Auslandssemester gemacht habe und diese Zeit zur schönsten meines Studiums gehörte. Daher ist ein essentieller Teil dieser Website das Thema Auslandssemester.

So durfte ich im Bachelor die multikulturelle australische „no-worries“ Lebenseinstellung an der University of Adelaide kennenlernen. Surfen, Pub-Crawls und Roadtrips mit neuen Freunden aus allen Ecken dieser Welt bestimmten über 9 Monate mein Leben und die Erinnerungen bleiben mit einem kleinen Tropfen Wehmut bis heute erhalten. Durch meinen Master ging es für mich nach einem fast unaushaltbaren Jahr des Fernwehs in die Millionenmetropole Taipei in Taiwan. Der Mix aus Amerikanischer und fernöstlicher Kultur hat mich tief geprägt und nachhaltig verändert. Neben dem positiven Effekt auf meine Englischkenntnisse profitierten auch mein Lebenslauf und meine Karrierechancen durch die Auslandsaufenthalte.

Ich glaube, dass jede Erfahrung eines Auslandssemesters einzigartig ist, welche man so nie wiederholen kann. Umso größer ist diese tiefe Dankbarkeit, welche ich zum Beispiel noch Jahre später für diese tollen Erfahrungen empfinde.

Passend zum Thema